Sprungschanzen Gibswil im Zürcher-Oberland

Willkommen bei den Sprungschanzen Gibswil

Die ganzjahres Skisprunganlagen im Zürcher-Oberland.


Kindlimann wird U16-Schweizermeister



Lars Kindlimann vom Skiclub am Bachtel krönt seine hervorragende Sommersaison mit dem Gewinn der U16-Schweizermeisterschaft der Skispringer in Chaux-Neuve. Kindlimann sicherte sich den Titel dank Sprüngen auf 58.5 und 59.5 Meter und wie immer mit beeindruckend guten Haltungsnoten. Das 12-jährige Nachwuchstalent aus Gibswil war bereits den ganzen Sommer hindurch in der Kategorie U14 kaum zu besiegen und nun behielt der Oberländer beim wichtigsten Wettkampf der Saison im entscheidenden Moment die Nerven und setzte sich trotz seines noch jungen Alters gegen die Konkurrenz aus der ganzen Schweiz durch. Die Schweizermeisterschaften im Skispringen werden vor allem aus organisatorischen Gründen seit vielen Jahren im Sommer und nicht mehr im Winter ausgetragen.

Neben dem Schweizermeistertitel in der U16-Kategorie werden in Chaux-Neuve zur gleichen Zeit auch die Titel in der Elite-Kategorie, bei den Damen und bei den Junioren vergeben. Vor 26 Jahren gelang es letztmals einem Athleten aus dem Zürcher Oberland - es war dies 1987 Markus Wüst - den Titel des U16-Schweizermeister für sich zu beanspruchen. Kindlimann reiht sich mit diesem Sieg in eine Liste klingender Namen des Skisprungsports ein. Ehemalige Schweizer Skispringergrössen wie Andreas Küttel und Sylvain Freiholz lancierten ihre Karriere mit dem Gewinn des U16-Schweizermeistertitel - Simon Amman musste sich damals noch mit Platz 2 begnügen.

Peter verschenkt Podestplatz mit zweitem Wertungssprung
Dominik Peter aus Steg hätte die Form gehabt um Kindlimann den Sieg streitig zu machen oder zumindest einen Podestplatz zu ergattern. Der Athlet vom Sc am Bachtel lag nach dem ersten Wertungssprung mit der Bestweite von 59.5 Metern sogar vor Kindlimann in Führung. Während Kindlimann sich im zweiten Wertungssprung noch steigern konnte, versagten Peter im zweiten Durchgang total die Nerven. Er musste sich nach einem zu späten Absprung und einem verkrampften Flug mit einer Weite von 51.5 Metern zufrieden geben, was ihm schlussendlich den 6.Rang einbrachte. Die Enttäuschung war dem jungen Springer verständlicherweise anzusehen, jedoch bleiben Peter, aufgrund seines jungen Alters, in den nächsten drei Jahren noch genügend Chancen das Verpasste nachzuholen.

Der dritte Bachteler Starter Mario Anderegg rundete mit einem 9.Rang die gute Teamleistung ab. Vor allem der erste Wertungssprung gelang Anderegg nicht wie gewünscht und er lag nach Durchgang eins nur auf dem 12. Zwischenrang. Mit dem zweiten Sprung auf 56.5 Meter verlor Anderegg nur wenig auf die Spitze und er konnte sich somit noch um ein paar Ränge verbessern.

Doch noch eine Medaille für Peter
Im Anschluss an das Springen kämpften die Nachwuchsathleten auf den Inlines um den U16-Schweizermeistertitel in der Nordischen Kombination. Gestartet wurde nach den Ergebnissen aus dem ersten Wertungssprung, das heisst Dominik Peter durfte als erster auf den Rundkurs. Auch dieser Wettkampf verlief für Peter nicht ganz ohne Panne, beim Zieleinlauf bog er auf die falsche Bahn ein und musste wieder umkehren, was ihm den 2.Rang kostete. Er konnte sich aber schlussendlich über die verdiente Bronzemedaille freuen. Mario Anderegg lief ein gutes Rennen und überholte insgesamt acht Athleten, die vor ihm gestartet waren. Er klassierte sich im Ziel mit der Laufbestzeit nur wenige Sekunden hinter Peter auf dem 4.Rang. Lars Kindlimann fiel einige Plätze zurück und landete auf dem 8.Schlussrang.

Pascal Sommer siegt im Teamwettkampf
Auch bei der Elite gibt es aus Sicht des SC am Bachtel ein erfreuliches Resultat zu vermelden. Der 21-jährige Pascal Sommer aus Wolfhausen gewinnt mit dem Team des Zürcher Skiverbands 1 den Teamwettkampf an der Schweizermeisterschaft. In der Besetzung Sommer, Birchler, Schuler und Kälin verweist das Zürcher Team den OSSV, unter anderem mit Simon Amman, hauchdünn auf den 2.Rang. Da die Wetterbedingungen extrem schwierig waren und der zweite Durchgang aufgrund des böigen Windes abgebrochen werden musste, wurde nur der erste Durchgang gewertet. Für Pascal Sommer ist es nach 2010 bereits der zweite Schweizermeistertitel im Teamwettkampf.

Suter und Vonbank beim Damenwettkampf
Charlotte Suter und Julia Vonbank, beide vom Sc am Bachtel, waren zum ersten Mal beim Damenwettkampf an einer Schweizermeisterschaft dabei. Beide hatten aber keine Chance auf einen Podestplatz und klassierten sich auf den Rängen 5 und 6. Es waren insgesamt nur 6 Damen am Start.

Nicola Bay

Die Ranglisten:
U16 und Damen (PDF) >
Nordische-Kombination U16 (PDF) >

Zu den Fotos >




< zurück

Nächste Veranstaltung
26.06.2021
Bachtelcup-Wettkampf

Helvetia Nordic Trophy 2021
mehr >








Copyright © 2010 – by GRSZO