Sprungschanzen Gibswil im Zürcher-Oberland

Willkommen bei den Sprungschanzen Gibswil

Die ganzjahres Skisprunganlagen im Zürcher-Oberland.



HNT-Finale in Chaux-Neuve

Zuerst zu den harten Fakten:

Bei - wie immer - schönstem Frühlingswetter in Chaux-Neuve kämpften die Bachteler Athleten um die letzten Punkte für die HNT-Gesamtwertung. Aufgrund der fehlenden kleinen Schanze, Terminkollisionen, Verletzungen, dem weiten Weg und der entsprechend frühen Anreise am Freitagmorgen, waren wir zwar ausnahmsweise Mal mit einem Rumpfteam am Start, aber wir machten das Beste draus.


Nicola, Rea, Mario, Dominik, Charlotte, Yanick, Lars, Leon und Sara (v.l.n.r.)

Am erfolgreichsten verlief die Saison 2014/2015 sicherlich für Dominik Peter in der U14-Kategorie. Der 13-jährige Fischenthaler konnte sich, auch dank einem guten Punktepolster aus dem Sommer, klar gegen die Konkurrenz durchsetzen und sicherte sich den Gesamtsieg U14 in der Helvetia Nordic Trophy im Spezialspringen.

Für zwei weitere Podestplätze in der Gesamtwertung Spezialsprung sorgten mit je einem 3.Gesamtrang Lars Kindlimann in der U16 und Yanick Wasser in der U12. Lars Kindlimann präsentierte sich in Chaux-Neuve nochmals mit ein paar guten Sprünge und sicherte sich diesen 3.Gesamtrang vor seinem Clubkollegen Mario Anderegg. Mario durfte sich als Trostpreis aber über den Gesamtsieg in der Nordischen Kombination U16 freuen.

Yanick Wasser setzte sich dank konstant guten Leistungen in diesem Winter in der U12 gegen einige ältere Athleten durch und konnte seinen 3.Rang auch am Finale in Chaux-Neuve erfolgreich verteidigen.

(Sorry Leon, aber ich han Zihlmann dänn richtig gschribe...)



Und auch noch schön: der SC am Bachtel ist mit 19 Athleten - und damit mit Abstand am meisten Athleten aller Clubs in der Schweiz - in der Gesamtwertung der Helvetia Nordic Trophy 2014/2015 vertreten.

Mit dem pinken Leadertrikot für das beste Mädchen ausgezeichnet wurden übrigens Siri Wigger (U12), Charlotte Suter (U14) und Julia Vonbank (U16).

Wir gratulieren an dieser Stelle allen Athleten für ihre Leistungen und danken allen für ihren Einsatz die ganze Saison hindurch. Wir hoffen, jeder konnte diese Saison etwas für sich mitnehmen. Und zwar nicht nur auf der Schanze, sondern auch neben der Schanze.


Wenn ihr euch über die - seit einiger Zeit - jeweils abgeschnittene Punktzahl an der rechten Seite der Ranglisten ärgert, es liegt nicht an mir.

Und jetzt noch, was vielleicht auch noch interessant sein könnte:

Wir kochten an diesem Wochenende wieder selber und bei der Menubesprechung kam von Leon folgender Vorschlag: "Chum mir mached öppis mit dem tüüre Pilz, wie heisst de scho wieder...?" "Du meinsch wahrschinli Trü..." "...ja genau, TRÜSSEL, mir mached e Trüssel-Pizza!"

Auch nach längerer Suche im Coop in Le Sentier konnten wir beim besten Willen keinen Trüssel finden. Dafür konnten die Kids ihre Französisch-Skills merklich verbessern. Zwar konnte das Vokabular nicht erweitert werden, aber jede vorbeilaufende Person musste mit einem lauten "BONJOUR!" dran glauben. Auch sonst bleiben wir dort wohl noch länger in Erinnerung. Wir haben nun entschieden, dass wir beim nächsten Besuch in einem Supermarkt auf die offizielle Bachtel-Kleidung verzichten werden.



Unser Menuplan: Freitagabend, Lachsbrötli zum Apéro, danach Salat und selbstgemachte Pizza / Samstagmittag, selbstgemachter Hörnlisalat, Gemüse und Obst / Samstagnachmittag, nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf, Dreikampf um das letzte Hörnli (siehe Bild) / Samstagabend, ein Döner geteilt durch fünf zum Apéro, danach Salat und Spaghetti / Samstag-später-am-Abend, Dreikampf um das letzte Popcorn / Sonntagmorgen, Morgenfooting zur Bäckerei, "cinq croissants und un Zopf" / Sonntagmittag, Resteverwertung und auf der Heimfahrt...na ja, ihr wisst schon...




Mit dem Wettkampf in Chaux-Neuve geht eine lange und ereignisreiche Saison zu Ende. Wir haben auf und auch neben der Schanze viel erlebt. Bereits im April starten die jüngeren Athleten wieder mit den ersten Sommersprüngen in Gibswil in die neue Saison.

Und was einfach noch gesagt werden muss: Ein grosses "Merci" an alle Trainer, Betreuer, Eltern, Schanzenchnüttler und natürlich an den SC am Bachtel und all die Sponsoren, die uns in dieser Saison begleitet und unterstützt haben!


Nicola, 15.03.2015




< zurück

Nächste Veranstaltung
Zur Zeit kein Termin verfügbar.








Copyright © 2010 – by GRSZO