Sprungschanzen Gibswil im Zürcher-Oberland

Willkommen bei den Sprungschanzen Gibswil

Die ganzjahres Skisprunganlagen im Zürcher-Oberland.


Erster Sommerwettkampf in Einsiedeln

Auch wenn das Sommersprungtraining für einige erst vor ein paar Wochen begonnen hat, konnten sich die Athleten ein erstes Mal mit der Konkurrenz in einem Ernstkampf messen. Während die jüngeren Athleten bereits einige tolle Sprünge und Resultate abliefern konnten, lief es den älteren noch nicht ganz nach Wunsch.


Gruppenfoto mit fast allen (Lotti und Celina fehlen leider auf dem Bild)


Celina und Janne durften sich je über einen Sieg in der U10 auf der HS28 freuen.

Celina Wasser

Janne Hösli

Marius ersprang sich in der U12/HS28 an beiden Tagen den 2.Rang. Simone, die mit uns unterwegs war, konnte diese Kategorie zweimal für sich entscheiden.

Marius und Simone
Marius Sieber

Yanick konnte sich nach einem verkrampften ersten Wettkampftag am Sonntag deutlich steigern und er gewann die U12-Konkurrenz auf der HS45, am Samstag wurde er zweiter. Syrill zeigte bei seinem ersten Wettkampf auf der HS45 tolle und stabile Sprünge und sicherte sich am Samstag den 3.Rang.

Yanick Wasser

Syrill Wyss

Leon hat wieder mehr Vertrauen in seine Fähigkeiten gefasst und es fehlten in der U14 nicht mehr viel auf das Podest. Siri und Rea haben sich gegen die männliche Konkurrenz wacker zur Wehr gesetzt.

Leon Zihlmann, Siri Wigger und Rea Kindlimann (in blau v.l.n.r.)


Dominik und Lars zeigten einzeln vielversprechende Sprünge, es fehlte aber eindeutig noch an Konstanz, Feinabstimmung und explosiven Beinen. Nach einer erstmaligen intensiven Krafttrainings-Phase und erst wenigen Trainingssprüngen war dies aber auch nicht zu erwarten. Das regelmässige und intensive Krafttraining wird sich erstmals in ein paar Wochen, aber spätestens im Herbst dann definitiv bezahlt machen. Bis dahin gilt: fleissig weitertrainieren, auch wenn es auf der Schanze noch nicht ganz nach Wunsch läuft. Die Wettkampf-Höhepunkte folgen dann erst im Herbst und im Winter.

Dominik Peter

Lars Kindlimann


Charlotte läuft es momentan auf der Schanze noch nicht nach Wunsch. Im starken Teilnehmerfeld und der ausschliesslich männlichen Konkurrenz hatte sie unter anderem auch mit der sehr tiefen Anlaufgeschwindigkeit zu kämpfen. Nach einer Fussverletzung im Winter und Knieproblemen braucht sie aber auch neben der Schanze noch einige Zeit um wieder zu alter (oder neuer) Stärke zu finden.


Charlotte Suter

Mario Anderegg

Nach einem eher schwierigen Winter, ist der Sommer für Mario an diesem Wochenende sehr gut angelaufen. Sein Highlight war sicherlich der Probesprung am Samstag auf ca. 75m. Im Wettkampf ging es dann nicht ganz so weit, aber er zeigte insgesamt an diesem Wochenende einige vielversprechende Sprünge.


Nach einem langen Tag gab es zum Abschluss Kuchen, Erdbeeren und Ananasstücke.


Es war cool mit zwei Bussen und dem fast kompletten Bachteler-Team zusammen unterwegs zu sein. Weiter geht es am 27./28. Juni mit dem ersten Bachtelcup-Wettkampf in Gibswil.


Nicola, 7.06.2015



< zurück

Nächste Veranstaltung
26.06.2021
Bachtelcup-Wettkampf

Helvetia Nordic Trophy 2021
mehr >








Copyright © 2010 – by GRSZO