Sprungschanzen Gibswil im Zürcher-Oberland

Willkommen bei den Sprungschanzen Gibswil

Die ganzjahres Skisprunganlagen im Zürcher-Oberland.


Es stellt sich vor...Dominik Peter




Name: Dominik Peter
Spitzname: Döme
Geburtstag: 30.05.2001
Hobbys: Natürlich Skispringen, allg. Sport
Lieblingsessen: Pizza
Lieblingsfrucht: Orange/Ananas

Beschreibe dich in drei Worten... Immer gut gelaunt, motiviert, zielorientiert
Du springst seit? Frühling 2011
Wie bist du zum Skispringen gekommen? Mit dem Leichtathletik aufgehört und danach von den Sprungschanzen in Gibswil fasziniert gewesen.

Seinen ersten Auftritt an den Sprungschanzen in Gibswil hatte Dominik bereits im Sommer 2009 als Geisselchlöpfer an der U16-Schweizermeisterschaft. Damals ahnte er - und seine Eltern - noch nicht, dass er ziemlich genau drei Jahre später seinen ersten Sprung über die Bachtelblick-Schanze - in deren Auslauf er gerade Geisseln chlöpfte - machen würde.



Seinen ersten Sprung überhaupt über eine Schanze machte er dann aber am 4. April 2011 auf der kleinen, noch alten, Panoramaschanze. Lustigerweise sprang Dominik am 12. Juni 2011 zum ersten Mal über die HS50 in Einsiedeln, bevor er zwei Tage später seinen ersten HS25-Sprung in Gibswil hinter sich brachte. Im September desselben Jahres folgte dann sein erster 60er-Sprung in Isny, bevor er im Sommer 2012 dann, wie schon erwähnt, zum ersten Mal die Bachtelblick-Schanze eroberte.

Wie viele Stunden trainierst du pro Woche? 20 h
Was sind deine Stärken? zielorientiert
Deine grösste Schanze? HS118 Chaux-Neuve
Dein weitester Sprung? 118 Meter
Deine Lieblingsschanze? Oberhof HS100
Über welche Schanze möchtest du unbedingt einmal springen? Flugschanze Planica
Dein sportliches Vorbild? Kamil Stoch/Peter Prevc
Dein Berufswunsch? Lehrer/Sportlehrer
Dein Traum? Bester Skispringer aller Zeiten!!!

Dein Film - Dominik live (2011-2015):


Was bedeutet dir...
Skispringen? Mein ganzes Leben!!!
Langlauf? Eher än Seich.
SC am Bachtel? Bester Club den man sich vorstellen kann in der Schweiz - er steht immer hinter dir!!!

Dominik hat als 10-jähriger eher relativ spät mit Skispringen angefangen, dafür war sein Aufstieg dann zu Beginn ziemlich kometenhaft. Sein Markenzeichen im ersten Jahr und unvergessen bleiben seine Trainerhosen mit zwei Hundeflicken auf den Knien. Dominik konnte von 2013-2015 bereits vier U16-SM-Medaillen sammeln. Einmal Bronze im Skispringen und einmal Silber plus zweimal Bronze in der Nordischen Kombination. Am Wohlsten fühlt er sich aber immer noch auf der Heimschanze in Gibswil, bereits drei Mal (2012, 2014 und 2015) konnte er die Bachtelcup-Gesamtwertung für sich entscheiden.



Wenn du 40 Million CHF fürs Skispringen verwenden könntest, was würdest du damit machen?
Eine HS140 in Gibswil bauen.
Wenn du in Gibswil noch eine zusätzliche Schanze bauen könntest, was für eine wäre das?
HS140
Wenn du bei der Schanze in Gibswil eine Verbesserung einführen/bauen könntest, was wäre das?
Rolltreppe den 60er-Anlaufturm hinauf.
Wenn du entscheiden könntest, was für ein Spezialtraining wir unbedingt mal machen müssen, was wäre das?
Bobfahren in St. Moritz.
Wenn du ein neues Clubkleidungsstück anschaffen könntest, was wäre das?
Heizende Winterstiefel.
Das wollte ich unbedingt noch sagen...
Danke!!!
Deine Individualsponsoren?



Lieber Dominik,

Das mit dem Bobfahren wäre hammer, darf man aber leider erst ab 18 Jahren und es ist auch ein bisschen gar teuer. Eine Rolltreppe den 60er-Anlauf hinauf wäre ein Traum von allen Springern...aber man weiss ja nie...vielleicht gibt es mal irgendwann etwas in dieser Art, das realisierbar ist. Wir hoffen, dass du auch in den nächsten Jahren versucht das Beste aus jeder noch so kleinen sportlichen Aufgabe rauszuholen, sei dies Slackline, Jonglieren, Sprints, koordinative Sprünge, Saltos, Spezialtraining - egal was - denk dran, vielleicht bringt es dir im Endeffekt auf der Schanze den entscheidenden Meter mehr, auch wenn es vermeintlich noch so wenig mit Skispringen zu tun hat. Wir wünschen dir, dass du weiterhin stets gut gelaunt und voll motiviert deinen Traum vom Skispringen lebst und träumen jetzt schon mit dir von deinem ersten 200m-Flug in Planica - er darf aber auch über 200m sein ;) In der Zwischenzeit warten wir gespannt auf deine ersten Alpencup-Punkte und freuen uns auf weitere spannende Jahre mit dir.

Dein Trainerteam vom SC am Bachtel

Die nächste Athletin in der Serie "Es stellt sich vor..." wird Celina Wasser.



< zurück

Nächste Veranstaltung
23.09.2017
Bachtelcupfinale

Zweiter und letzter Teil des Bachtelcups
mehr >











Copyright © 2010 – by GRSZO