Sprungschanzen Gibswil im Zürcher-Oberland

Willkommen bei den Sprungschanzen Gibswil

Die ganzjahres Skisprunganlagen im Zürcher-Oberland.


Es stellt sich vor...Mario Anderegg



Name: Mario Anderegg
Spitzname: Märe
Geburtstag: 30.03.1999
Hobbys: Skispringen, Biken, Joggen, Musik, Freunde
Lieblingsessen: Reis Casimir
Lieblingsfrucht: Ananas

Beschreibe dich in drei Worten... ehrgeizig, selbstbewusst, zielstrebig
Du springst seit? 2006
Wie bist du zum Skispringen gekommen? Durch Gion Stalder, der mich in der ersten Klasse mal mit ins Skisprungtraining nach Gibswil genommen hat.

Ob Mario Anderegg wirklich 2006 mit Skispringen angefangen hat, wissen wir nicht. Was wir wissen, ist, dass er am 7. September 2008 zum ersten Mal auf einer Rangliste erscheint. Bei seinem ersten Einsatz am Bachtelcup sprang er damals 11.5 und 12 Meter und landete auf dem 10. Rang. Im Sommer 2009 machte er seine ersten Sprünge auf der grossen Panoramaschanze (damals K28). Seine ersten Sprünge auf der Bachtelblick-Schanze machte er im Frühling 2011.

Mario, Sommer 2010:


Wie viele Stunden trainierst du pro Woche? Mo-Fr 14 h
Was sind deine Stärken? Pflichtbewusst
Deine grösste Schanze? HS140 Oberhof und HS140 Oberstdorf
Dein weitester Sprung? 130m (Oberstdorf)
Deine Lieblingsschanze? Oberstdorf HS140 und HS105, Oberhof HS100
Über welche Schanze möchtest du unbedingt einmal springen? Flugschanze Vikersund (HS225)
Dein sportliches Vorbild? Sebastian Vettel und Simon Ammann
Dein Berufswunsch? Architekt
Dein Traum? Ein so guter Sportler werden, dass mich fast jeder Mensch auf der Welt kennt :)

Dein Film "Mario live (2009-2015)":


Was bedeutet dir...
Skispringen? So ziemlich alles, da ich extrem viel Zeit, Geduld und auch Geld dafür investiere.
Langlauf? Ist eine super Sportart, die als Abwechslung einem mal wieder gut tun kann.
SC am Bachtel? Der beste Club...steht in jeder Zeit hinter einem und unterstützt einem bei jedem Problem, das man hat.

Mario besucht seit diesem Sommer (2015) die United School of Sports in Zürich und trainiert im Nationalen Leistungszentrum in Einsiedeln. Bei der Schweizermeisterschaft 2015 konnte er die erste SM-Medaille seiner Karriere erringen, in der Nordischen Kombination holte er sich die Bronzemedaille. Im Springen reichte es noch nicht für den Sprung aufs Podest, aber was noch nicht ist...



Wenn du eine Million CHF fürs Skispringen verwenden könntest, was würdest du damit machen?
Für eine neue Schanze spenden.
Wenn du in Gibswil noch eine zusätzliche Schanze bauen könntest, was für eine wäre das?
Eine HS145.
Wenn du bei der Schanze in Gibswil eine Verbesserung einführen/bauen könntest, was wäre das?
Einen Sessellift.
Das wolltest du unbedingt noch sagen...
Merci für die grosse Unterstützung!
Deine Individualsponsoren?




Lieber Mario,

Ein Sessellift von ganz unten nach ganz oben wäre wohl der Traum aller Springer, aber neben den Anschaffungskosten wären wohl auch die Unterhaltskosten einfach viel zu hoch...und irgendwoher habt ihr ja auch eure gute Grundkondition, ansonsten hätte es wohl nicht zu einer SM-Medaille gereicht. Wir wünschen dir, dass du weiterhin mit viel Willen und deinem Kämpferherz deinem Traum vom Spitzensport jede Woche einen Schritt näher kommst. Wir hoffen, dass du in Zukunft in den Trainings deinen Redefluss zwischendurch ein bisschen bändigen kannst, damit du dich und deine Teamkollegen sich noch besser auf die Übungen fokussieren können. Wir träumen mit dir von deinem ersten Sprung über die Flugschanze in Vikersund und wie du in die Fussstapfen von Simon Ammann trittst. In der Zwischenzeit warten wir gespannt auf deine ersten Alpencup-Punkte, deine erste Kaderselektion für Swiss Ski und wir unterstützen dich weiterhin bei jedem Problem, das du hast...oder sagen wir es so: bei fast jedem Problem.

Dein Trainerteam vom SC am Bachtel

Die/der nächste Athletin/Athlet in der Serie "Es stellt sich vor..." wird noch ausgewürfelt.



< zurück

Nächste Veranstaltung
Zur Zeit kein Termin verfügbar.











Copyright © 2010 – by GRSZO