Sprungschanzen Gibswil im Zürcher-Oberland

Willkommen bei den Sprungschanzen Gibswil

Die ganzjahres Skisprunganlagen im Zürcher-Oberland.


Kurt Trachsler

19. Februar 1935 bis 21. März 2016



Nach einem reich erfüllten Leben, durfte er im Alter von 81 Jahren friedlich einschlafen.

Wie viele von uns "Ehemaligen" Skispringer gingen wohl durch die Talentschmiede von Kurt Trachsler? Ich weiss es nicht, über die letzten Jahrzehnte müssen es aber Hunderte von jungen Mädchen und Knaben gewesen sein welche bei Kurt das Skisprung-Handwerk gelernt haben.
Kurt verkörperte wie kein Zweiter den Skisprungsport rund um den Bachtel. Mit einer Beispiellosen Hingabe war Kurt an - und neben - der Schanze eine Vaterfigur für uns alle. Woche für Woche, Jahr für Jahr begleitete uns Kurt an alle Schanzen der Schweiz und im nahegelegenen Ausland. Er organisierte zahlreiche Trainingslager und stand uns mit Rat und Tat zur Seite. Auch wenn es darum ging die eingefrorenen Füsse wieder aufzutauen oder die Blessuren nach einer unangenehmen Landung zu verarzten. Kurt stand immer zur Verfügung.



Er war ein leiser Schaffer ohne je den Wunsch gehabt zu haben, als Verbandsfunktionär tätig zu werden. Das stimmt zwar nur teilweise. Denn Anfang der Neunzigerjahre durfte Kurt mit einer Vierer-Delegation Athleten an die internationalen Skisprungwettkämpfe nach Nordamerika als Team-Coach reisen. Das Engagement in Pine Mountain und Ishpeming war die Anerkennung seitens Swiss-Ski für Kurts sportliches Schaffen an der Basis. Von diesem Erlebnis in Nordamerika erzählte Kurt noch viele Jahre danach mit einem glänzen in den Augen.

Seine grosse Leidenschaft galt aber seit jeher der alt ehrwürdigen Bachtelschanze!
Als aktiver Skispringer war Kurt bereits als treibende Kraft bei der Erbauung der Schanze in Orn oberhalb Hinwil mit von der Partie. Egal ob als Athlet, später als Skiclub-Präsident oder als Veranstalter der legendären Bachtelspringen, Kurt war immer mit Herzblut am Werk.



Die Pläne, die alte Bachtelschanze zu neuem Leben zu erwecken unterstützte er tatkräftig, sei es durch persönliche Mitarbeit, durch Hilfe bei Standaktionen oder durch Spendenaufrufe in seinem eigenen Netzwerk. Die Enttäuschung über das Scheitern des Vorhabens wurde wettgemacht durch den Bau einer neuen Sprungschanze in Gibswil (Fischenthal ZH). Als Mitglied des Gründungsvorstandes der Genossenschaft Regionales Skispringer-Zentrum Zürcher Oberland durfte er im Sommer 2006 als Taufpate die Bachtelblick-Schanze einweihen. Die Freude war gross, dass sich zehn Jahre harte Arbeit am Schluss auszahlten.



2007 wurde Kurt für seine Jugend-Arbeit mit dem Sportförderpreis für sein nachhaltiges Lebenswerk als Trainer geehrt. Das Preisgeld für den Anerkennungspreis spendete Kurt ohne zu überlegen dem heimischen Skisprungnachwuchs.

Gemeinsam mit seiner Frau Maria engagierte sich Kurt an diversen Ferienplausch-Veranstaltungen an den kleinen Panorama-Schanzen. Zeitlebens liess Kurt keine Möglichkeit aus, die Jüngsten für "seinen" Sport abzuholen und Ihnen ein wohlbehütetes Gefühl mit auf den Kariere-Weg zu geben.

In den letzten Jahren wurde es ruhiger um Kurt. Was er sich jedoch nur sehr selten nehmen liess, war der Besuch an der Bachtelblick-Schanze während den Bachtelcup-Wettkämpfen.
Als Zaungast verfolgte Kurt mit grossem Interessen das Erbe seines unermüdlichen Schaffens und den Fortbestand seiner jahrzehntelangen Arbeit mit den Jung-Adlern vom Bachtel. Als solcher wird er unvergessen bleiben.



Unser Mitgefühl gilt Maria und Marc Trachsler.

Genossenschaft Regionales Skisprungzentrum Zürcher Oberland
SC am Bachtel

Verfasst von Thomas Hösli



< zurück

Nächste Veranstaltung
Zur Zeit kein Termin verfügbar.











Copyright © 2010 – by GRSZO