Sprungschanzen Gibswil im Zürcher-Oberland

Willkommen bei den Sprungschanzen Gibswil

Die ganzjahres Skisprunganlagen im Zürcher-Oberland.


Schweizermeisterschaft - wir kommen

Es wird Herbst. Die Blätter fallen von den Bäumen. Zeit für ein Highlight im nationalen Wettkampfkalender der Skispringer. Zeit für die Schweizermeisterschaft. Aufgrund von Termin- und Schneeproblemen wird die SM der Skispringer bereits seit 2003 jeweils im Sommer ausgetragen. Erstmals in Kandersteg und seither wechselnd an verschiedenen Orten. Mit der neuen Schanzenanlage in Einsiedeln (gebaut 2005) vermehrt aber auf dieser Anlage. Dieses Jahr wird die SM seit der Schanzeneröffnung zum neunten Mal in Einsiedeln stattfinden.

Gesprungen wird am Samstag 14. Oktober und am Sonntag 15. Oktober auf der HS77 und auf der HS117 in insgesamt fünf verschiedenen Kategorien. Die U16 und Damen auf der HS77, die Junioren, das Teamspringen und die Elite auf der HS117. Ausser dem Elitewettkampf (Sonntag) finden alle anderen Wettkämpfe am Samstag statt.


Für uns und die SpringerInnen ist die SM ein erstes richtiges Highlight in dieser Saison und das war unser Weg bis dahin in diesem Sommer...



Ein Überblick über die Bachteler Starter:

Junioren

Dominik Peter (JG01) war der Überflieger der letztjährigen Schweizermeisterschaft in Kandersteg. Dreimal Gold - in der U16, bei den Junioren und im Teamspringen. Dreimal Gold wird dieses Jahr aber schwierig, weil für die U16-Kategorie ist er nun zu alt und dass es in der Elite bereits nach ganz vorne reicht, dass wäre dann doch noch ein bisschen zu vermessen.



So wird sich Dominik auf die Verteidigung des Juniorentitels konzentrieren, das wird schon genug schwer. Mit Sandro Hauswirth (Gstaad) und Olan Lacroix (Les Diablerets) stehen ihm zwei Konkurrenten gegenüber, die in diesem Herbst bereits mehrfach ihr Können international unter Beweis gestellt haben. Aber Dominik hat sich sowohl in Kandersteg als auch in Predazzo einige super Resultate ersprungen. Wir sind uns sicher, dass die eher enttäuschenden Auftritte am COC in Klingenthal ihn nicht aus der Bahn werfen. Wir sind gespannt...

Mario Anderegg (JG99) klassierte sich im letzten Jahr bei den Junioren auf dem 6. Rang. Ein Top5-Platz wäre für Mario bereits ein gutes Ergebnis. Diesen Herbst lief bei Mario einiges noch nicht nach Wunsch. Immerhin konnte er sich beim Bachtelcupfinale den uralt Schanzenrekord auf der Bachtelblick-Schanze ergattern. Vielleicht gibt das Aufschwung.

Nicht dabei sein wird in diesem Jahr Lars Kindlimann, der sich nach einem guten Sommer eine Verletzung am Sprunggelenk zugezogen hat. Er wird frühestens im Dezember wieder ins Sprungtraining einsteigen können.

Dominik und Mario werden voraussichtlich auch am Sonntag beim Elite-Wettkampf am Start stehen.

Damen

Drei Bachteler Girls stehen dieses Jahr am Start der SM. Mit Rea Kindlimann stellt der SC am Bachtel die klare Favoritin auf den Titel in der Damenkategorie. Nach Rang 2 im Vorjahr ist das Ziel nun für die 15-jährige der Platz ganz oben auf dem Podest. Wobei der Titel eigentlich nicht das Hauptziel ist, sondern technisch starke Sprünge. Es wäre so ganz nebenbei der erste Damentitel für eine Springerin vom SC am Bachtel.


Hinter Rea ist das Rennen um die Podestplätze so offen wie noch nie. Simone Buff (JG04) und Sina Arnet (JG05) starten beide zu ihrer zweiten SM. Beide haben sie die Möglichkeit mit guten Sprüngen sich erstmals eine SM-Medaille zu ergattern. Konkurrenziert werden sie dabei von Emily Torazza (Riedern), Alena Czekala (Einsiedeln) und Julia Biffi (St. Moritz). Das wird definitiv ein spannender Kampf. Nicht dabei sein wird in diesem Jahr Charlotte Suter. Nach einer erneuten Knieoperation steckt sie noch in einer Aufbau- und/oder Selbstfindungsphase.

U16

Gleich fünf Bachteler werden in der U16-Kategorie am Start stehen. Mit dabei sind: Leon Zihlmann (JG03), Yanick Wasser (JG04), Syrill Wyss (JG04), Marius Sieber (JG05) und Felix Trunz (JG06). Eine Prognose ist schwierig. Eigentlich haben sie alle das Zeug dazu aufs Podest zu springen. Am Stärksten und Konstantesten haben sich diesen Sommer Yanick und Felix präsentiert. Marius hatte zwischendurch immer wieder Sprünge auf sehr hohem Niveau, aber halt noch nicht ganz so konstant. Leon und Syrill zeigten vor allem nach den Sommerferien eine starke Aufwärtstendenz.



Im letzten Jahr belegten Yanick, Marius und Felix die Ränge 5,6 und 7. Die damaligen ersten Drei sind nun zu alt und nicht mehr am Start. Für Syrill und Leon gab es damals nur Rang 14 und 22 - das wird in diesem Jahr definitiv anders. Die Hauptkonkurrenten für einen Platz auf dem Podest werden in erster Linie Lean Niederberger (Engelberg), Noah Camenzind (Einsiedeln), Néo Freiholz (Vallée de Joux) und Aron Russi (Unterschächen).

Wir wissen, dass Yanick, Leon, Syrill, Marius und Felix momentan unglaublich gut drauf sind und wenn die fünf am Tag X cool und ruhig bleiben und mit ihrem neuen Kombi Top-Sprünge auf die Schanze zaubern, dann ist alles möglich - denn Skispringen können sie - und dann, ja dann wird es magisch. Und darauf freuen wir uns.



Ob und wer von den jüngeren Athleten beim Juniorenwettkampf und/oder beim Teamwettkampf am Start stehen wird, entscheiden wir erst kurz vor der SM. Beide Wettkämpfe finden auf der HS117 statt, auf der unsere Youngsters erst eine handvoll Sprünge machen konnten. Gesprungen wird jeweils mit sehr wenig Anlauf. Es muss irgendwie Sinn machen, ansonsten warten wir lieber noch ein Jahr. Lieber Schritt für Schritt - anstatt alles auf einmal raushauen.

Die Schweizermeisterschaft in der Nordischen Kombination wird nicht mehr gleichzeitig, sondern erst im Winter anlässlich eines HNT-Wettkampfs auf den Langlaufskis durchgeführt.

Wir freuen uns auf eine super SM in Einsiedeln und wir wünschen allen zehn Bachteler Athleten und Athletinnen coole Sprünge. Wir sind gespannt auf alles, was auf uns zukommt...

GO Bachtel GO

...euse Weg isch no lang nöd z'End...




< zurück

Nächste Veranstaltung
Zur Zeit kein Termin verfügbar.











Copyright © 2010 – by GRSZO