Sprungschanzen Gibswil im Zürcher-Oberland

Willkommen bei den Sprungschanzen Gibswil

Die ganzjahres Skisprunganlagen im Zürcher-Oberland.


Erste Schneesprünge in Chaux-Neuve

Tschagguns, Seefeld, Hinterzarten, Kandersteg, Gibswil. Die Liste an möglichen Orten für unsere ersten Schneesprünge war relativ lang. Am Schluss dann aber eher überraschend machte Chaux-Neuve das Rennen. Aus verschiedenen Gründen klappte es an allen anderen Orten nicht. In Kandersteg konnte zwar genug Kunstschnee produziert werden, jedoch wollte die Präparation mit dem mehligen Schnee einfach nicht klappen. Die definitive Absage aus Kandersteg bekamen wir am Freitagmittag. Am Freitagnachmittag bekamen wir aus Chaux-Neuve dann die definitive Zusage, dass die 60er nun sprungbereit sei. So disponierten wir kurzfristig um.



Chaux-Neuve besuchen wir ansonsten meist nur einmal pro Jahr und zwar zum HNT-Finale, dass jeweils im März stattfindet. Für Trainingstage ist es für uns einfach zu weit weg, ca. 3.5 Stunden Autofahrt pro Weg. Als wir in Chaux-Neuve eintrafen, war es bitterkalt. Das sind wir uns so gar nicht mehr gewohnt. Im letzten Winter sind wir oftmals bei Plusgraden und Sonnenschein gesprungen. Die Schanze war in einem super Zustand, die 60er mit einer neuen gekühlten Eisspur. Das machte es den Athleten doch ein bisschen einfacher in den Winter zu starten.



Ah ja, ein Bett zum Schlafen haben wir dann auch noch gefunden und etwas zu essen. Mit drei Sprungeinheiten, einmal Stretching, einmal Weltcup Skispringen geschaut, einem Abendspaziergang, einmal ABC-SRF3 und noch einigem mehr, war es definitiv ein lohnendes Wochenende. Der Winter kann nun kommen, wir sind bereit.


Merci an Joel und Arnaud (und alle Helfer) für die super Schanzenpräparierung.

GO Bachtel GO





< zurück

Nächste Veranstaltung
22.06.2018
Sportlerpreis - GV GRSZO

Preisverleihung Sportlerpreis und Generalversammlung GRSZO
mehr >











Copyright © 2010 – by GRSZO