Sprungschanzen Gibswil im Zürcher-Oberland

Willkommen bei den Sprungschanzen Gibswil

Die ganzjahres Skisprunganlagen im Zürcher-Oberland.


Ratz-Fatz alles weg - Anlaufsanierung im Schnelltempo

Mit 21 ehrenamtlichen Helfern ging es diesen Samstagmorgen los, alle waren sie top-motiviert. Während die Kinder am Morgen in Fischenthal ein Inlinetraining absolvierten, durften für einmal die Erwachsenen den Anlaufturm hoch und runter laufen. Und das nicht zu knapp. Einige schafften an diesem Tag 20-30 Turmläufe. Am Morgen herrschte noch die Ruhe vor dem Sturm...bei noch sehr angenehmen Temperaturen...



Alles war von Gübi, Thomas und Ruedi sehr gut vorbereitet. Es konnte gleich losgelegt werden. Zuerst mussten die alten Spurelemente, Bewässerungsröhrchen, die alten Bretter und so weiter entfernt werden.



Gleichzeitig wurden die neuen Bretter gefast (an den Kanten abgerundet) und hinten den Trum hochgetragen. Brett für Brett, Stufe um Stufe - 112 sind es übrigens. Der Turm ist ca. 30m hoch. Ein gratis Fitnesstraining für alle, sozusagen.



Alles lief Hand in Hand. Als die Spur entfernt war, offenbarte der Blick hinter/unter die Kulisse so einiges. Der Holzunterboden war teilweise stark durchgefault. Die Entscheidung und den Mut die Anlaufsanierung zeitlich so zu forcieren, war wohl goldrichtig.



Auch wenn die Brettertürme zu Beginn noch unbezwingbar wirkten, am Schluss war alles weg. Ein Teil der neuen Bretter landete ganz oben auf dem Turm, ein Teil wurde unten für den Schanzentisch bereitgelegt.



Einige mussten - vor allem auch ein bisschen der Hitze geschuldet - bis an ihre Grenzen gehen. Dank den vielen Helfern konnte aber auch mal eine Pause eingelegt werden...oder die Jobs wurden getauscht. Die Stimmung war aber immer top - das Resultat war es auch.



Eine kluge Entscheidung war es sicherlich auch noch kurzfristig eine Mulde zu bestellen. Der Abfall häufte und häufte sich stetig. Am Schluss war die Mulde randvoll.



Den Zmittag haben dann die Kids vorbereitet, mit Grillfleisch, Schlangenbrot und Salat...ah ja, und vor allem viel zu trinken. So wirklich viel gegessen wurde nicht, dafür war es wohl zu heiss. Die Kids verabschiedeten sich danach für den Nachmittag in die Badi.



Und was kaum für möglich gehalten wurde, Gübi und Andreas konnten bereits nach dem Mittagessen mit dem Anschweissen der neuen Dachpappe beginnen. Mehrmals nahe am Aufgeben, zogen sie es in einem Stück durch bis zum Schluss...ca. um 16:00 war es dann vollbracht, die Pappe war dran und die ersten Bretter am Schanzentisch bereits montiert.



Es wurde an einem Tag eindeutig mehr geschafft als erwartet. Nun können die Bretter Stück für Stück montiert werden, dann folgt die Montage der neuen Spur und das Einrichten der Bewässerung.



Bereits am Montag geht es weiter. Solange es das Wetter zulässt, wird eifrig weiter geschuftet. Wenn es in diesem Tempo weitergeht, könnte die neue Anlaufspur bereits in einer Woche stehen. Ansonsten bleiben noch die letzten Juli und die ersten Augustwochen Zeit für Abschlussarbeiten, da in diesem Zeitraum die Schanze nicht gebraucht wird.
 

Vielen Dank allen eifrigen Helfern für dieses Engagement!!

Und ein grosses Dankeschön an alle Sponsoren, Gönner und sonstige Unterstützer - wir hoffen, dass zum Schluss das Projekt auch finanziell aufgeht, aber wir sind und bleiben wie immer sehr zuversichtlich...

GO Bachtel GO

Nicola, 10.07.2016




< zurück

Nächste Veranstaltung
23.09.2017
Bachtelcupfinale

Zweiter und letzter Teil des Bachtelcups
mehr >











Copyright © 2010 – by GRSZO