Sprungschanzen Gibswil im Zürcher-Oberland

Willkommen bei den Sprungschanzen Gibswil

Die ganzjahres Skisprunganlagen im Zürcher-Oberland.


Fis-Cup in Einsiedeln mit 6 Bachteler Springern



Mit Mario, Lars und Dominik bei den Männern, sowie Lotti, Rea und Simone bei den Damen waren an diesem Wochenende ganze 6 Bachteler Springer(innen) beim Fis-Cup in Einsiedeln im Einsatz...das gab es noch nie. Während Dominik und Mario bereits an einem Fis-Cup teilnehmen konnten, war es für Lars, Lotti, Rea und Simone der erste Einsatz überhaupt.

Mit 78 Springern war die Konkurrenz der Männern überraschend gut besetzt. Mit dabei waren Springer aus 14! Nationen im Alter von 15 bis 31 Jahre, unter anderem auch die Weltcup erprobten Luca Egloff und Gabriel Karlen. Gesprungen wurde auf der grossen K105m-Schanze.



Dominik Peter setzte an diesem Wochenende zu einem veritablen Steigerungslauf an. Während es am Samstag mit 101.5 knapp (etwa 1 Meter und Rang 35) nicht für den zweiten Durchgang reichte, setzte der 15-jährige - und damit einer der jüngsten Teilnehmer - am Sonntag zu drei Höhenflügen an. Bereits im Probe klappte es mit 107.5 Meter super, im ersten Durchgang dann nochmals eine Steigerung auf 109.5 Meter und dem 19. Zwischenrang. Erstmals überhaupt konnte Dominik bei einem Fis-Cup zum zweiten Durchgang antreten...und die Nerven hielten dem Druck stand - mit 109 Meter und der 12. besten Punktzahl in Durchgang zwei arbeitete sich der Youngster noch weiter nach vorne auf den hervorragenden 15. Schlussrang! - notabene als bester Schweizer an diesem Tag...unglaublich.
Herzliche Gratulation!

Für Lars und Mario klappte es an diesem Wochenende noch nicht nach Wunsch. Während Lars - nach seiner langen Zwangspause - physisch noch nicht ganz auf dem Level ist, das es für weite Sprünge auf diesem Niveau bräuchte, waren es bei Mario vor allem technische Details, die noch nicht passten. Wir wünschen den beiden, dass sie sich nächstes Wochenende beim Alpencup - wiederum in Einsiedeln - noch einmal steigern können. Ansonsten heisst es: weiter arbeiten mit viel Geduld und Wille...wir haben Zeit.


Bei den Ladies waren es - wie bei den Damen üblich - nicht ganz so viele Starterinnen, aber immerhin 25 Springerinnen aus 8 verschiedenen Nationen. Gesprungen wurde auf der etwas kleineren K70. Erstmals mit dabei Lotti, Rea und Simone.



Zugegeben, es ist in den letzten Wochen alles ein bisschen schnell gegangen für die drei Girls, vor allem für die jüngeren zwei. Ende Juli bekamen sie von Swiss-Ski ihr erstes Masskombi, Anfang August dann ihr erster Alpencup und jetzt bereits ihr erster Einsatz an einem Fis-Cup. Es ist kein Jahr her, da sind Rea und Simone noch regelmässig über die HS25 in Gibswil gehüpft. Aber irgendwann muss man ja mal anfangen mit Durchstarten. Rea und Simone hatten in diesem Jahr auf der HS77 bis anhin erst eine handvoll Sprünge absolviert und aus Luke 14 zu springen, ist dann halt auch nicht ganz so einfach. Sie haben es den Umständen entsprechend aber gut gemacht gegen die zum Grossteil älteren Konkurrentinnen. Und die HS77 in Einsiedeln selektioniert halt gnadenlos, vor allem, wenn ein paar Springerinnen den anderen davon fliegen und den Anlauf nach unten drücken. Aber die Girls lernen von Sprung zu Sprung - von Woche zu Woche - und immer mit Freude, einem guten Spirit und viel Elan.



Ah ja, und jetzt gab es natürlich auch bei den Ladies ein Highlight: Lotti brachte am Samstag im ersten Durchgang mal so richtig Druck auf den Tisch...und mit 66 Metern flog die 15-jährige auf den hervorragenden 9. Zwischenrang. Ich musste mich nach diesem Sprung auf dem Trainerturm gerade mal für einen Moment hinsetzen. Dass es danach im zweiten Durchgang mit ein bisschen weniger Anlauf nicht mehr ganz so klappte, war dann zwar schade, aber auch irgendwie ein bisschen egal. Diesen einen Sprung nehmen wir mit und sollte es mal wieder nicht so toll laufen - wir wissen: Lotti kann Skispringen. Am Schluss schauten an beiden Tagen Rang 14 heraus (von 25), auch nicht schlecht für ihren ersten Fis-Cup.


Wir wünschen allen 6 Bachtelern viel Erfolg beim Alpencup am nächsten Wochenende, der auch wieder in Einsiedeln stattfinden wird. Und eines ist sicher - wir werden weiter arbeiten...immer positiv...weil dann kommt der Rest irgendwann auch - so viel steht fest.

GO Bachtel GO

Nicola, 4.09.2016



< zurück

Nächste Veranstaltung
Zur Zeit kein Termin verfügbar.











Copyright © 2010 – by GRSZO