Sprungschanzen Gibswil im Zürcher-Oberland

Willkommen bei den Sprungschanzen Gibswil

Die ganzjahres Skisprunganlagen im Zürcher-Oberland.


Dominik und Rea springen in die Top30



Sie zählten zu den jüngsten Teilnehmern an diesem Wochenende, aber Dominik und Rea schafften es beide sich in einem hochkarätigen Teilnehmerfeld zu behaupten. Sowohl bei den Männern mit knapp 100 Teilnehmern, als auch bei den Damen mit 40 Teilnehmerinnen war es beim Fis Cup in Kandersteg eines der grössten Teilnehmerfelder in der Geschichte des Fis Cups. Ganze 16 Nationen nahmen die Reise nach Kandersteg in Angriff. Ein Grund für das zahlreiche Erscheinen ist sicherlich auch die Junioren-WM, welche in weniger als fünf Monaten auf der gleichen Schanzenanlage über die Bühne gehen wird.



Dominik Peter konnte das ganze Wochenende hindurch gute Sprünge abrufen. Als einziger Springer mit Jahrgang 2001 schaffte er es an beiden Tagen in die Top30 und damit den Cut für den zweiten Durchgang. Aufgrund des wechselnden Windes - und ohne Wind-Gate-Kompensation - war es für die Jury unglaublich schwierig einen sinvolle Anlaufluke zu wählen. So war es dann vor allem am Sonntag am Ende dann doch zu wenig Anlauf für alle, nur eine handvoll Sprünge gingen überhaupt über den K-Punkt von 95m. Dominik zeigte sich trotz enorm wenig Anlauf unbeirrt und mit den Rängen 28 und 30 darf er in Anbetracht des enorm starken Teilnehmerfelds sicherlich zufrieden sein.




Rea Kindlimann startete zu ihrem ersten Wettkampf überhaupt auf einer 100m-Schanze. Ende Januar 2017 machte sie ihren ersten Sprung auf dieser grossen Schanze in Kandersteg. Mit geschätzten - und extrem wenigen - 70 Karrieresprüngen auf solch einer Schanzengrösse zeigte Rea eine sehr solide und coole Leistung. Das Teilnehmerfeld war gespickt mit Weltklasseathletinnen. Mehr als die Hälfte der Teilnehmerinnen stand in der Vergangenheit bereits an einem Weltcup am Start.



Rea schaffte es an beiden Tagen in den zweiten Durchgang und damit in die Top30. Beide Male war sie die beste Springerin in ihrem Jahrgang. Auch wenn wir den absoluten Top-Sprung von Rea an diesem Wochenende noch nicht gesehen haben, sind wie sehr zufrieden. Und wenn bei Rea alles aufgeht, springt sie schnell mal 10-20 m weiter. Aber diese Sprüngen müssen wir zuerst noch ein bisschen festigen. Das bleibt noch unser Geheimnis. Und dann, wenn es wirklich drauf ankommt...dann...


Mario Anderegg war als Vorspringer im Einsatz und Lars Kindlimann fällt leider aufgrund einer Fussverletzung für längere Zeit aus.

Für Dominik geht es bereits an diesem Wochenende weiter mit dem Alpencup in Predazzo.

GO Bachtel GO





< zurück

Nächste Veranstaltung
22.09.2018
Bachtelcupfinale

Finale der Bachtelcup-Wettkampfserie 2018
mehr >











Copyright © 2010 – by GRSZO